Gin Tasting richtig gemacht 👃🏽

Quarantini Customer Service

Hallo liebe Gin-Freunde,

viele von euch haben bestimmt schon an einem Gin-, Wein- oder Whiskytasting teilgenommen. Dieses Jahr finden solche Verkostungen leider nur vereinzelt statt. Dann bleibt für uns alle nur das übrige - zu Hause die guten Gins probieren. Aber wie? Das erklären wir euch heute in unserem Blogbeitrag.


Womit anfangen?

Falls ihr zu Hause 2-3 unterschiedliche Gin Sorten habt, dann seid ihr schon mal gut ausgestattet. Als Nächstes ist es wichtig, dass der Gin auf Zimmertemperatur ist, ca. 20 Grad sind perfekt.

Nun kommen wir zum Glas. Viele sagen, dass man unbedingt einen Degustationsglas braucht, allerdings reicht für ein Hobby-Tasting zu Hause ein Tumbler Glas vollkommen.


Alles vorbereitet. Wie geht es weiter?

Gin einschenken und kurz atmen lassen. Im ersten Schritt vorsichtig riechen und erst ein-zwei Minuten später richtig tief mit der Nase ins Glas gehen. Augen zu machen und die Noten des Gins einwirken lassen. Erst danach dürft ihr den ersten Schluck nehmen, dabei solltet ihr den Gin etwas auf der Zunge behalten - für den ersten Eindruck. Da könnt ihr euch schon die ersten Fragen stellen:

  • Wie ist das Mundgefühl des Gins? Leicht, schwer, kratzig, scharf?
  • Welche Aromen schmeckt ihr? Rauchig, süß, sauer, bitter?
  • Welche Sekundär-Aromen schmeckt ihr? Vanille, Apfel, Holz, Gewürze?



Nur pur probieren?

Natürlich nicht :D Nachdem der Gin pur verkostet wurde, könnt ihr auch gerne mit Mischungen weiter machen. Ein trockener, eher bitterer Gin verträgt sich oft gut mit einem fruchtigeren Tonic und umgekehrt. Und natürlich darf die Garnitur nicht vergessen werden. Ist der Gin eher säuerlich, passen Zitrone oder Limette. Ist er eher würzig und leicht scharf, kann Rosmarin perfekt sein.

Geschafft! Schon habt ihr den Gin auf einer ganz anderen Art und Weise kennengelernt ;)

Welcher Gin darf nicht fehlen beim nächsten Gin Tasting? Erfahrt ihr hier!

Happy Sunday! Happy reading!

Euer Social Dry Gin Team